Allgemeines über den Bildschirmschoner

Ein Bildschirmschoner ist ein Computerprogramm das in der heutigen Zeit fast nicht mehr weg zu denken ist. Es gibt es für den Computer oder auch schon für das Handy. Es gibt einfarbige bis mehrfarbige in verschiedenen Ausführungen mit grafischen Elementen oder auch mit animierten Tieren, Menschen, Comicfiguren, Landschaften etc.
Der erste Bildschirmschoner kam in den 80er Jahren heraus, er diente früher dem Zweck das die starken und scharfen Konturen der grafischen Arbeitsprogramme, wie zum Beispiel einer Tabellenkalkulation, sich nicht in den Monitor einbrannten. Aber auch zum schützen der privaten Sachen ist er sehr sinnvoll, ist man mal auf den Weg zur Toilette oder auch auf den Weg in die Kantine.

Da der Bildschirmschoner ein Programm ist verbraucht er auch viel Speicherplatz oder viel Platz auf der Grafikkarte. Es gibt in jeden Computer einen oder mehrere Vorprogrammierte Bildschirmschoner. Meist sind diese ganz einfach gehalten zum Beispiel eine Lagune, oder eine kleine schicke Insel, ein Hund der einen anschaut oder auch schon ein animiertes Aquarium mit vielen bunten Fischen.

Wir begrüßen Sie recht Herzlich im e-Zigarette Shop von STEAMO.de – Ihrem professionellen Anbieter von e-Zigaretten, Liquids, Verdampfern und Zubehör. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an elektrischen Zigaretten, e-Liquids und Zubehörteilen,

Die Funktion eines Bildschirmschoner basiert auf einen einfachen Prinzip.
Die Aktivität lässt sich über den PC kontrollieren, man findet im Menüpunkt Eigenschaften (rechter Mausklick auf den Bildschirm) unter dem Oberbegriff „Bildschirmschoner“ schon gespeicherte Schoner. Wenn man seinen passenden Schoner gefunden hat wählt man ihn aus und kann dann noch einzelne Punkte festlegen. Die einzelnen Punkte wären dann die Ablaufzeit, nach wie viel Minuten der Schoner anfangen soll, welche Farben er erhalten soll, in welche Richtungen er sich drehen soll, man könnte auch einstellen das der Schoner Passwort geschützt ist (meist nutzt man das Passwort schützen nur um seine Daten optimal vor anderen Mitarbeitern oder anderen Personen zu schützen) und noch vieles mehr.

Nach der eingestellten Zeit öffnet sich der Bildschirmschoner von allein, vorausgesetzt man benutzt den PC in der Zeit nicht (keine Mausbewegungen zum Beispiel). Beendet werden kann der Schoner in dem man seine Arbeit am PC wieder aufnimmt, ein einfaches Bewegen der Maus reicht schon aus.

Bei den heutigen Röhrengeräten beziehungsweise den weit verbreiteten Flachbildschirmen nutz der Schoner meist nur noch dem Unterhaltungszweck oder auch des Datenmissbrauchs einer dritten Person oder anderen.
Der Bildschirmschoner ist eine tolle Erfindung, doch hat er nicht nur Vorteile sondern auch Nachteile.

Er verbraucht massig an Strom (bei animierten Schoner oder aufwendigen Schonern), obwohl der Computer nicht in Betrieb ist beziehungsweise man nicht damit arbeitet, läuft der Prozessor und die Grafikkarte ja trotzdem. Auch der Monitor ist noch im Betrieb, denn er muss ja den Schoner ablaufen lassen. Bei den heutigen neueren Monitoren ist es aber besser wenn man auf den Energiesparmodus wechselt, dieser lohnt sich vor allem wenn man gerade auf den Weg in die Kantine ist oder anderen Sachen erledigen muss die etwas länger Zeit in Anspruch nehmen können. Nutzt man den PC nur für zuhause, kann man auch diese vorprogrammierten Schoner wieder vom PC verbannen und einfach löschen, somit erhält man auch wieder neuen Speicherplatz den man mit Sicherheit mehr braucht als einen oder mehrere Bildschirmschoner.